Buchpräsentation Waltraud Hönes

Wann:
10/04/2018 um 20:00
2018-04-10T20:00:00+02:00
2018-04-10T20:15:00+02:00
Wo:
in der öffentlichen Bibliothek in Kastelruth
Via Panider
9/1, 39040 Castelrotto BZ
Italien
Kontakt:
Waltraud Hönes
346 2194164

Seele der Landschaft – Landschaft der Seele

 

Eine Wiederbegegnung von

Mensch, Mythos und Natur

 

Der schamanische Weg von Wayna Fanes

 

am Dienstag, 10. April, um 20 Uhr

in der öffentlichen Bibliothek in Kastelruth

 

„Worum es mir in diesem Buch geht, ist die Erneuerung unserer Beziehung zur Erde als lebendiges und beseeltes Wesen, und im Zusammenhang damit die Überwindung der Kluft zwischen rationaler und mythischer Weltsicht. Von zentraler Bedeutung ist dabei die Wiederentdeckung der Seele, die im Zwischenbereich zwischen Geist und Materie beheimatet ist und sich der Sprache von mythischen Bildern bedient.

Schamanische Arbeit ist immer Seelenarbeit und speist sich daher aus der Quelle einer mythischen Kosmovision, die sich in spezifischer Weise in den Kräften der umgebenden Landschaft ausdrückt, doch gleichzeitig universeller Natur ist. In meiner Arbeit ist diese Quelle der Mythos von Fanes, verwurzelt in der gleichnamigen Berggruppe der Dolomiten, der mit seinen totemischen Motiven und der Dominanz weiblicher Gestalten einmalig in der Mythologie Europas ist und ein besonderes Potenzial für die Heilung der menschlichen Seele, speziell der europäischen, birgt. Dieser großartige Weltmythos hat sich im Zuge meiner Arbeit mit der Landschaft von Fanes sozusagen selbst neu erzählt und bildet, in einer harmonischen Synthese mit Weisheit und Heilkunst der von tiefe Liebe für die Erde geprägten Tradition der Anden, das Herzstück der Wayna Fanes- Tradition. Und nach dem Neuen Mythos von Fanes wird es unser Herz sein, jener Mittelpunkt, in dem Geist und Materie, Himmel und Erde, sich begegnen, aus dem die Rayeta, der unvergleichlich strahlende Stein von Fanes, nach seiner prophezeiten Wiederkehr strahlen wird.“

 

Die Autorin wird einen facettenreichen Abend gestalten, der entsprechend dem Konzept des Buches die Seele berühren und zugleich dem Verstand Nahrung geben wird. Gelesene Abschnitte aus dem Buch, Gesänge aus dem jungen und alten Fanes und kurze Meditationen werden sich zu einer tief empfundenen Zeremonie für die Erneuerung der Beziehung von uns Menschen mit der Erde zusammenfügen. So können mythische Bilder in uns selbst lebendig werden, Erlebtes und Reflexion sich gegenseitig vertiefen und die heilsame, verbindende und inspirierende Wirkung einer Mesa* erfahren werden.

*Mikrokosmos oder „Altar“ aus Medizinstücken (meist Steinen), auf einem gewebten Tuch ausgelegt

 

Waltraud Hönes, „Curandera“ und Zeremonialistin, ist die Gründerin der Wayna Fanes Tradition und der Gruppe „Dolomiten Ayllu“, die auf der Grundlage der Heilungs- und Weisheitstradition der Anden das schamanisch- mythische Erbe der Dolomiten wiederbelebt, um die vereinte Kraft von beidem für ein heilsames und bewusstseinserweiterndes Wieder- Zusammenkommen von Mensch und Natur einzusetzen.

 

Eintritt: Es wird um eine freiwillige Spende gebeten, oder es kann das Buch erworben werden, wobei der Erlös jeweils an den Wayna Fanes- Förderverein geht

 

Weitere Information: www.waynafanes.org; Email: info@waynafanes.org, Tel 346 2194164